"Schiffe sind im Hafen zwar am sichersten, aber dafür sind sie nicht gebaut."

- Seneca

Ein Ort der Begegnung im Hier und Jetzt. Keine Durchtrennung von Innen und Außen. Momente mit Lachen und einfachem Sein. Freude. Miteinander verbunden sein, verbunden mit Offenheit und Mitgefühl. Konkurrenzlos. Ruhe und Frieden. Verstummt im leichten Sein. Liebevoll und still. Lebendig und warm.
Mit LebensArt schaffen wir ein achtsames und geschütztes Erfahrungsfeld für behutsame Begegnung und lebendiges Miteinander, spirituelle Entwicklung und Gesunderhaltung oder/und Wiedergesundung von Körper und Geist. Unsere Angebote umfassen Meditation und Achtsamkeitstraining, Tanz und Berührung, sowie auch Paarseminare zum Wachstum der Paarbeziehung und Stärkung der Beziehungskompetenz.

 [FirstItem]

[Item]tanzen bei Leicht und lebendig
[Item]
[Item]
[Item]ankommen, pausieren und nachklingen in angenehmem Ambiente
[Item]
[Item]
[Item]
[Item][Item]Slider 10[LastItem][ControlLeft]con1[/ControlLeft][ControlRight]con2[/ControlRight]

LebensArt - Begegnung, Tanz, Meditation, Paarseminare ...

Leicht & Lebendig

Zeitweise fühlt man sich wie bei einem Kindergeburtstag für Erwachsene, dann wieder wie bei einem Entspannungs- oder Massagekurs und manchmal wie in einer Disco. Tanz, achtsam-nährende Berührung, spielerische Elemente, Körperreisen, kraftvolle Strukturen, Gespräche, acht Grundbedürfnisse fürs Wohlbefinden nach Gerda Boyesen, unangestrengte Achtsamkeit aus dem Zen – das sind einige Elemente.

 

Paarseminare

Eine erfüllende Paarbeziehung in Wertschätzung und gegenseitigem Respekt zu leben, sehen wir als Meisterprüfung im Leben.
Paare in Achtsamkeit zu begleiten, in ihrem lebendigen Wachstum und in ihrem liebevollen Miteinander-Sein zu unterstützen, ihnen ihren ganz eigenen Raum zu geben und den Teamgeist hierfür zu beflügeln - dies ist das Ziel unserer Paarseminare.

 


Meditation

"Atme und lächle"

  (Thich Nhat Hanh)

In der buddhistischen Tradition, auf die sich die gegenwärtig um sich greifende Achtsamkeitsbewegung mit ihren praktizierten Methoden der Meditation im wesentlichen bezieht, existiert der Begriff Meditation nicht wirklich. Dort findet sich statt dessen der Begriff "Bhavana", der am ehesten übersetzt werden kann mit "kultivieren". Gemeint ist damit eine Praxis des rechten Bemühens um die Entfaltung und Entwicklung von heilsamen Qualitäten oder Fähigkeiten in uns (wie Sammlung, liebende Güte, Mitgefühl, Mitfreude, Gleichmut), die dazu geeignet sind, uns von leiderzeugenden Gewohnheitsmustern zu befreien und das Leiden selbst zu überwinden. Meditation ist in diesem Sinne also ein durchaus sehr aktiver Prozess und weitaus mehr, als ein einfaches "Still-Sitzen" und "Loslassen", um sich zu entspannen und zu regenerieren. Ein Lächeln darf dennoch als ein guter Anfang gelten.